Gesundes Kochen in Großküchen Gesundes Kochen in Großküchen
Gesundes Kochen in Großküchen

Gesundes Kochen und gesunde Ernährung nehmen eine immer wichtigere Stellung in der Gemeinschaftsverpflegung ein. Egal, ob in der Kantine, beim Mittagstisch, in der Klinik, im Reha- oder Kurzentrum oder beim betrieblichen Mittagessen - die Menschen erwarten sich auch von Großküchen gesunde und schmackhafte Verpflegung. Der WIFI-Diplomlehrgang zeigt, wie sich gesunde Ernährung in jeder Küche wirtschaftlich etablieren lässt.

Anrufen
Derzeit steht kein buchbarer Termin zur Verfügung

Wir informieren Sie gerne, sobald ein neuer Kurstermin angeboten wird. Um die Erinnerungsfunktion nutzen zu können, loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.

14.09.2019 - 19.10.2019 Wochenendkurs
WIFI Innsbruck Campus
930,00 EUR

Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 48 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 85430019

Gesundes Kochen in Großküchen

Gesunde Ernährung und gesundes Kochen sind Megatrends. Immer mehr Menschen erkennen den Wert von gesunder Nahrung für ihre Gesundheit. Dennoch essen die meisten nach wie vor zu viel, zu oft, zu schnell, zu fett, zu süß oder zu salzig. Die Folgen sind dramatisch: Fast 3,5 Mio. Österreicherinnen und Österreicher leiden an Übergewicht und den damit verbundenen gesundheitlichen Problemen, wie Diabetes, Bluthochdruck, Darm- oder Prostatakrebs.

Gesundes Kochen für Betriebsküchen, Kantinen, Restaurants und Mittagstische

Ohne Zweifel lässt sich gesundes Kochen am einfachsten daheim, in der eigenen Küche, realisieren. Immer mehr Menschen essen jedoch mindestens einmal am Tag auswärts – in Kantinen, Betriebsküchen, am Mittagstisch oder in Restaurants. Und auch hier erwarten sie sich, gesundes Essen serviert zu bekommen. Die Herausforderung besteht nun darin, Mahlzeiten zusammenzustellen, die sowohl schmackhaft als auch gewinnbringend sind. 

Im Lehrgang „Gesundes Kochen in Großküchen“ erfahren gelernte und ungelernte Köche, wie sie auf die verstärkte Nachfrage nach gesundem Essen bestmöglich reagieren. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Praxis: Mehr als die Hälfte der Zeit stehen die Teilnehmer/innen selbst am Herd und kreieren unter Anleitung der WIFI-Küchenmeister schmackhafte und gesunde Menüs. 

Der Diplomlehrgang „Gesundes Kochen“ betrachtet das Thema gesunde Ernährung ganzheitlich. Dafür werden u. a. folgende Themen behandelt:
  • Essgewohnheiten und Ernährungsbedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Senioren, Berufstätige)
  • Geschlechtergerechte Ernährung
  • Regionale und saisonale Produkte und Bio-Produkte: Angebot und Vorteile
  • Nachhaltige Materialverarbeitung
  • Wirtschaftlichkeit: Einkauf, Kalkulation, Budget
  • Menükunde, Speisenfolge, Speiseplangestaltung
  • Marketing: Gesunde Ernährung als Markt-Vorteil
  • Ideenpool für die persönliche Rezeptesammlung

Gesundes Essen hebt positiv von der Konkurrenz ab

Gleich zu Beginn des Lehrgangs arbeiten sich die Teilnehmer/innen in die Grundlagen der gesunden Küche ein. Ihr neu gewonnenes Wissen vertiefen sie im folgenden Praxis- und Warenkunde-Teil. Saisonale und regionale Lebensmittel nehmen in der gesunden Küche großen Stellenwert ein. Mithilfe des angepassten Küchenmanagements gelingt es, diese hochwertigen Lebensmittel preiswert zu beschaffen und kostengünstig einzusetzen.

Gesundes Essen lohnt sich nicht nur für diejenigen, die es verzehren, sondern auch für die Betriebe, die es anbieten. Denn wer schon jetzt auf den Mega-Trend „gesunde Ernährung“ aufspringt, kann einen echten Marketing-Vorteil für sich verbuchen. Denn gesundes Essen gehört für viele Menschen zum Lifestyle. Und dafür sind sie auch bereit, (mehr) Geld auszugeben.

Der Diplomlehrgang „Gesundes Kochen in Großküchen“ richtet sich an

  • Köche mit Lehrabschlussprüfung
  • Köche ohne Lehrabschlussprüfung und Personen mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in der Gastronomie oder Gemeinschaftsverpflegung

Der Diplomlehrgang „Gesundes Kochen in Großküchen“ bildet die Mitarbeiter/innen von Betrieben aus, die ihren Gästen gesundes und köstliches Essen bieten möchten. Besonders angesprochen sind:

  • Unternehmen im Bereich Gemeinschaftsverpflegung, wie Mensen, Krankenhäuser, Kantinen und Großküchen, Kur- und Rehazentren
  • Öffentliche Einrichtungen, wie Küchen von Kindergärten, Schulen, Internaten, Alten- und Pflegeheimen
  • Gemeinden
  • Gastronomie-Betriebe, die vom Trend „Gesunde Ernährung“ profitieren möchten 

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 26.04.2019