Fachausbildung Einzelhandel Fachausbildung Einzelhandel
Fachausbildung Einzelhandel
17

Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung am 2. Bildungsweg

Anrufen
3 Kurstermine
10.09.2019 - 05.02.2020 Abendkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
1.325,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Mi, 18.30-22.00
Kursdauer: 184 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 91131019

Mo-Mi, 18.30-22.00
Kursdauer: 184 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 91131029

Di, Mi, 09.00-17.00
Kursdauer: 184 Stunden
Stundenplan

Bahnhofstraße 11
6130 Schwaz

Kursnummer: 91131809

Fachausbildung Einzelhandel

LAP auf dem 2. Bildungsweg

Personen, die einen kaufmännischen Lehrabschluss im Einzelhandel nachholen wollen, werden in den dafür notwendigen Fachgebieten vorbereitet.

Inhalte:

  • Wirtschaftskunde
  • Marketing, Verkaufstechnik, Verkaufskunde
  • Kaufmännisches Rechnen
  • Geschäftsfall Einzelhandel
  • Präsentation
  • Fachgespräch
Hinweis:
Bei der Anmeldung zur Lehrabschlussprüfung Einzelhandel ist ein Schwerpunkt zu wählen.
Die Wahl des Schwerpunktes sollte sich auf bereits vorhandene Vorkenntnisse beziehen.
Die Vermittlung des Fachwissens zu Ihrem gewählten Schwerpunkt ist nicht Teil der Fachausbildung Einzelhandel.

Voraussetzungen

Für die Ablegung der Lehrabschlussprüfung sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Wenn möglich, Praxisnachweis im Einzelhandel
  • Für die LAP Einzelhandel muss ein Fachbereich gewählt werden, in dem Spezialwissen vorhanden sein muss (z. B. Textil, Lebensmittel, Sport, Schuh).

Zielgruppe

Personen, die die Lehrabschlussprüfung Einzelhandelskauffrau/-mann auf dem zweiten Bildungsweg ablegen möchten

Muss ich bei der Lehrabschlussprüfung bzw. bei der Anmeldung zur Lehrabschlussprüfung einen Schwerpunkt wählen?

Ja.
Bei der Anmeldung zur Lehrabschlussprüfung müssen Sie einen Schwerpunkt (z. B. Lebensmittelhandel, Textilhandel, Sportartikelhandel, …) wählen.

Muss ich den Kurs besuchen, damit ich zur Lehrabschlussprüfung antreten kann?

Nein.
Der Kursbesuch bietet eine optimale Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung, ist aber keine verpflichtende Voraussetzung für den Antritt zur Lehrabschlussprüfung.

Was sind die Voraussetzungen, um zur Lehrabschlussprüfung antreten zu können?

  • Vollendetes 18. Lebensjahr / Volljährigkeit
  • Nachweis über für den Lehrberuf relevante Praxiszeiten oder
  • Nachweis über den Besuch facheinschlägiger Kurse, Ausbildungen, Schulen oder Berufsschulen

Erfolgt die Lehrabschlussprüfung über das WIFI?

Nein.
Die Lehrabschlussprüfung wird vom Prüfungsservice der Wirtschaftskammer Tirol organisiert und abgewickelt.

Bin ich durch die Kursanmeldung auch gleichzeitig zur Lehrabschlussprüfung angemeldet?

Nein.
Für die Lehrabschlussprüfung ist eine separate Anmeldung beim Prüfungsservice der Wirtschaftskammer Tirol erforderlich.

Ist die Lehrabschlussprüfung im zweiten Bildungsweg ein vollwertiger/gleichgestellter Lehrabschluss?

Ja.
Mit der erfolgreich abgelegten Lehrabschlussprüfung erhalten Sie das Lehrabschlussprüfungszeugnis und sind Fachkraft im jeweiligen Beruf.

Lerne ich im Kurs alles Notwendige, um bei der Lehrabschlussprüfung zu bestehen?

Im Kurs werden alle, für die theoretische Prüfung und den Geschäftsfall, relevanten Themen behandelt.
Das Fachwissen aus dem gewählten Schwerpunkt wird nicht durchgenommen und muss bereits vorhanden sein (z. B. durch Praxiszeiten, erstes, zweites Lehrjahr, …).

Neben dem regelmäßigen Kursbesuch ist allerdings auch mit einem gewissen Maß an Lernzeiten abseits der Kurszeiten zu rechnen.

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Für diese Veranstaltung können Sie die AK-Zukunftsaktie beantragen. Informieren Sie sich jetzt über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Arbeiterkammer und profitieren Sie persönlich und finanziell durch Höherqualifizierung.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 26.04.2019