https://www.tirol.wifi.at/50820x

Für das Betreiben und Bedienen medizinischer und nichtmedizinischer Geräte, welche mit radioaktiven Stoffen arbeiten, sind von Gesetztes wegen Aus- und Weiterbildungsnachweise zu erbringen. Die Kurse am WIFI Tirol entsprechen in vollem Umfang den gesetzlichen Inhalten.

Regelung für den medizinischen Bereich

Strahlenschutzbeauftragte, die mit Röntgeneinrichtungen und Strahlenquellen in der Human-, Zahn- oder Veterinärmedizin umgehen, benötigen eine entsprechende Strahlenschutzausbildung. Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen müssen nachweisen, dass sie Fortbildungsveranstaltungen im Ausmaß von mindestens acht Stunden in Abständen von höchstens fünf Jahren besuchen.

Sofern sich deren Tätigkeit auf die Ordination eines niedergelassenen Arztes oder Zahnarztes beschränkt, ist eine Fortbildung im Ausmaß von mindestens vier Stunden zu absolvieren.

Regelung für den nichtmedizinischen (technischen) Bereich

Die zu bestellenden Strahlenschutzbeauftragten benötigen eine entsprechende Fachausbildung. In Abständen von maximal fünf Jahren müssen darüber hinaus Fortbildungsveranstaltungen im Ausmaß von mindestens acht Stunden nachgewiesen werden. Bei Tätigkeiten mit Messeinrichtungen für Dicke, Dichte oder Flächengewicht, Füllstandsanzeigern, Feuerwarngeräten, Geräten zur Ableitung statischer Elektrizität oder Ähnlichem ist der Nachweis einer mindestens vierstündigen Fortbildung notwendig.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Schwerpunkte der Ausbildung orientieren sich an den Erfordernissen der Strahlenschutzverordnung, Anlage 8:

  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie und des Strahlenschutzes
  • Strahlenschäden – Vorbeugung und Erkennung
  • Messgeräte und Dosimetrie
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle und Erste Hilfe

Ausbildung gem. § 41 AllgStrSchV

Die Ausbildung richtet sich nach den Vorgaben von § 41 der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung 2012 und den in Anlage 8 definierten Inhalten und Erfordernissen.

Inhalte:

  • Grundlagen der Kernphysik einschließlich der Physik ionisierender Strahlen
  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie
  • Strahlenschäden, Vorbeugung und Erkennung
  • Dosimetrie
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle, Erste Hilfe
  • Übungen: Handhabung von Geräten zur Personen- und Ortsdosisbestimmung einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Ausbildung gem. § 42 AllgStrSchV

Die Ausbildung richtet sich nach den Vorgaben von § 42 der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung 2012 und den in Anlage 8 definierten Inhalten und Erfordernissen.

Inhalte:

  • Grundlagen der Kernphysik einschließlich der Physik ionisierender Strahlen
  • Strahlenquellen einschließlich Prüfstrahler für Dosimeter und Kontaminationsmessgeräte
  • Strahlenschäden, Vorbeugung und Erkennung
  • Dosimetrie einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte, einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle, Erste Hilfe
  • Übungen: Handhabung von Geräten zur Personen- und Ortsdosisbestimmung einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Spezialausbildung im Strahlenschutz für nichtmedizinische Verwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen und Röntgeneinrichtungen gem. allgemeiner Strahlenschutzverordnung BGBl II Nr. 191

Inhalte:

  • Einrichtungen für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung
  • Messeinrichtungen
  • Füllstandsanzeige
  • Strahlenbelastung
  • Schutzmaßnahmen
  • Praktische Übungen
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Spezialausbildung hinsichtlich nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie gem. Medizinischer Strahlenschutzverordnung BGBl Teil II Nr. 409 vom 28.10.2004 sowie nichtmedizinischer Verwendung von offenen radioaktiven Stoffen gem. allgemeiner Strahlenschutzverordnung BGBl II Nr. 191

Inhalte:

  • Anwendung offener radioaktiver Stoffe
  • Strahlenbelastung
  • Schutzmaßnahmen
  • Meldepflichtgrenzwerte
  • Kontamination und Dekontaminierungsmaßnahmen
  • Strahlenunfälle
  • Erste Hilfe
  • Praktische Übungen
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Gemäß § 41 der Richtlinien der allgemeinen Strahlenschutzverordnung BGBl II, Nr. 191 vom 22.5.2006 ist diese Fortbildungsveranstaltung für folgenden Personenkreis relevant:

  • Niedergelassene ÄrzteInnen
  • ZahnärzteInnen
Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen aus diesem Personenkreis haben die erfolgreiche Teilnahme an einer mindestens vierstündigen Fortbildungsveranstaltung im Abstand von 5 Jahren vorzuweisen.
Der erstmalige Nachweis dieser Fortbildung war gemäß Richtlinie bis spätestens 1.1.2011 zu erbringen.

Inhalte:
  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie
  • Vorbeugung und Erkennung von Strahlenschäden
  • Dosimetrie
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle
  • Erste Hilfe
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Achtung: Diese Fortbildung ist nicht für ermächtigte Ärzte relevant. Ermächtigte Ärzte benötigen eine Fortbildung gem. § 37 der allgemeinen Strahlenschutzverordnung (Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit).

Gemäß § 41 der Richtlinien der allgemeinen Strahlenschutzverordnung BGBl II, Nr. 191 vom 22.5.2006 ist diese Fortbildungsveranstaltung für medizinisches Personal relevant.

Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen aus diesem Personenkreis haben die erfolgreiche Teilnahme an einer mindestens achtstündigen Fortbildungsveranstaltung im Abstand von 5 Jahren vorzuweisen.

Der erstmalige Nachweis dieser Fortbildung war gemäß Richtlinie bis spätestens 1.1.2011 zu erbringen.

Inhalte:

  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie
  • Vorbeugung und Erkennung von Strahlenschäden
  • Dosimetrie
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle
  • Erste Hilfe
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Achtung: Diese Fortbildung ist nicht für ermächtigte Ärzte relevant. Ermächtigte Ärzte benötigen eine Fortbildung gem. § 37 der allgemeinen Strahlenschutzverordnung (Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit).

Gemäß § 42 der Richtlinien der allgemeinen Strahlenschutzverordnung BGBl. II, Nr. 191 vom 22.5.2006 ist diese Fortbildungsveranstaltung für TechnikerInnen aus folgenden Tätigkeitsfeldern relevant:

  • Umgang mit Messeinrichtungen für Dicke, Dichte oder Flächengewicht
  • Umgang mit Füllstandsanzeigern, Feuerwarngeräten und Geräten zur Ableitung statischer Elektrizität
Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen aus diesem Personenkreis haben die erfolgreiche Teilnahme an einer mindestens vierstündigen Fortbildungsveranstaltung im Abstand von fünf Jahren vorzuweisen.

Inhalte:
  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie
  • Strahlenschäden
  • Dosimetrie
  • Grundlagen Strahlenschutz
  • Rechtsvorschriften
  • Messgeräte
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle
  • Erste Hilfe 
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Gemäß § 42 der Richtlinien der allgemeinen Strahlenschutzverordnung BGBl II, Nr. 191 vom 22.5.2006 ist diese Fortbildungsveranstaltung für TechnikerInnen relevant, deren Tätigkeit mit Strahlenquellen nicht in folgende Anwendungsgebiete fällt: Umgang mit Messeinrichtungen, Feuerwarngeräten und Füllstandsanzeigern.

Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen aus diesem Personenkreis haben die erfolgreiche Teilnahme an einer mindestens achtstündigen Fortbildungsveranstaltung im Abstand von fünf Jahren vorzuweisen.

Inhalte:

  • Strahlenquellen
  • Grundlagen der Strahlenbiologie
  • Vorbeugung und Erkennung von Strahlenschäden
  • Dosimetrie
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle
  • Erste Hilfe
Hinweis: 100%ige Anwesenheitspflicht!

Modul: Grundausbildung für Strahlenschutzbeauftragte im Bereich Medizin
08.10.2020 - 10.10.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
680,00 EUR
Ansicht erweitern

Do, 17.00-21.00, Fr, 09.00-18.30, Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 24 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57831010
Modul: Grundausbildung für Strahlenschutzbeauftragte im Bereich Nichtmedizin
08.10.2020 - 10.10.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
680,00 EUR
Ansicht erweitern

Do, 17.00-21.00, Fr, 09.00-18.30, Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 24 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57832010
Modul: Spezialausbildung Strahlenschutz – Umschlossene radioaktive Stoffe / Einrichtungen
15.10.2020 - 17.10.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
580,00 EUR
Ansicht erweitern

Do, 17.00-21.00, Fr, 09.00-13.00, Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 15 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57822010
Modul: Spezialausbildung im Strahlenschutz zur Anwendung offener radioaktiver Stoffe
15.10.2020 - 17.10.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
580,00 EUR
Ansicht erweitern

Do, 17.00-21.00, Fr, 14.00-19.00,Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 15 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57824010
Modul: Fortbildung für Strahlenschutzbeauftragte für Mediziner – 4 Stunden
21.11.2020 Wochenendkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
140,00 EUR
Ansicht erweitern

Sa, 09.00-12.30
Kursdauer: 4 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57835010

Sa, 09.00-12.30
Kursdauer: 4 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57835020
Modul: Fortbildung für Strahlenschutzbeauftragte für Mediziner – 8 Stunden
21.11.2020 Wochenendkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
260,00 EUR
Ansicht erweitern

Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57836010

Sa, 09.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57836020
Modul: Fortbildung für Strahlenschutzbeauftragte für Nichtmediziner – 4 Stunden
20.11.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
140,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr, 09.00-12.30
Kursdauer: 4 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57837010

Fr, 09.00-12.30
Kursdauer: 4 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57837020
Modul: Fortbildung für Strahlenschutzbeauftragte für Nichtmediziner – 8 Stunden
20.11.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
260,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr, 09.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57838010

Fr, 09.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57838020