WIFI Tirol TrainerInnen-Award für Kurskonzepte WIFI Tirol TrainerInnen-Award für Kurskonzepte

WIFI Tirol TrainerInnen-Award für Kurskonzepte

Der WIFI Tirol TrainerInnen-Award für neue Kurskonzepte für den Digital- und Präsenzunterricht wird 2021 zum ersten Mal vergeben. Ziel des WIFI Tirol ist es zum Einen, bestehenden TrainerInnen und auch externen Interessierten die Möglichkeit zu geben, ihre fachlichen und didaktischen Fähigkeiten zu präsentieren, und zum Anderen das WIFI-Kursangebot mit neuen relevanten beruflichen Bildungsangeboten zu erweitern.
 

Überblick:

Kategorien und Ausschreibung
Kategorie 1: Neue Kurskonzepte für den Präsenzunterricht
Kategorie 2: Neue Kurskonzepte für die digitale Lehre

Einreichberechtigt für beide Kategorien sind
Ermittlung der besten Kurskonzepte und Rahmenbedingungen
Fachjury
Prozess
Eckdaten didaktisches Kurskonzept
Preise je Kategorie


Kategorien und Ausschreibung

Wir nehmen Einreichungen für neue Kurskonzepte für die digitale Lehre und/oder neue Kurskonzepte für den Präsenzunterricht entgegen. Die besten Kurskonzepte in den beiden Kategorien werden prämiert.
 

Kategorie 1: Neue Kurskonzepte für den Präsenzunterricht

In dieser Kategorie werden neue Kurskonzepte mit innovativen Inhalten, die „am Puls der Zeit“ liegen, prämiert. TrainerInnen geben ihr Wissen auf fachlich höchstem Niveau an TeilnehmerInnen in Präsenz weiter. Sie stärken die TeilnehmerInnen in deren Kompetenzen und begeistern sie für Neues. Die Konzepte sind didaktisch dem WIFI-Lernmodell LENA angepasst und beinhalten eine relevante Methodenvielfalt.
 

Kategorie 2: Neue Kurskonzepte für die digitale Lehre

In dieser Kategorie werden neue Kurskonzepte mit innovativen Inhalten prämiert, in denen TrainerInnen ihre TeilnehmerInnen auf fachlich höchstem Niveau in digitalem Format unterrichten. Dadurch werden im digitalen Zeitalter nicht nur die fachlichen Kompetenzen der TeilnehmerInnen weitergebildet, sondern auch deren digitale Kompetenzen weiterentwickelt. Die Konzepte sind didaktisch dem WIFI-Lernmodell LENA angepasst und beinhalten eine relevante Methodenvielfalt.


Einreichberechtigt für beide Kategorien sind

  • Aktive TrainerInnen des WIFI Tirol
  • Externe Interessierte, die die fachlichen Qualifikationen und didaktischen Kompetenzen haben, um das eingereichte Kurskonzept durchzuführen.
  • WIFI/WK-MitarbeiterInnen, die auch einer TrainerInnen-Tätigkeit am WIFI Tirol nachgehen.
Eine Person kann mehrere Kurskonzepte einreichen.


Ermittlung der besten Kurskonzepte und Rahmenbedingungen

Die eingereichten Kurskonzepte können bereits als neue Kurskonzepte im WIFI-Tirol-Kursprogramm 2021/22 angeboten werden, dürfen jedoch erst nach Ende der Einreichfrist (Mittwoch, den 1. September, 17 Uhr) abgehalten werden.

Die Fachjury ermittelt die PreisträgerInnen-Kurskonzepte. Aus der Einreichung entsteht kein Rechtsanspruch, die Entscheidung der Jury kann nicht beeinsprucht werden. Die Fachjury behält sich vor, jene TrainerInnen, deren Kurskonzepte in die engere Auswahl kommen, gegebenenfalls für eine 3-5-minütige Präsentation ihres Kurskonzeptes einzuladen.
 
Die GewinnerInnen der jeweiligen Kategorie erhalten folgendes Angebot: Das WIFI Tirol erklärt sich dazu bereit, das vorgelegte Kurskonzept ins WIFI-Kursangebot aufzunehmen, aktiv zu vermarkten und mit einer Durchführungsgarantie (Fixstarter – gilt für die erste Durchführung) zu versehen. Die siegreichen WIFI-TrainerInnen erhalten einen Werkvertrag zu den jeweils geltenden WIFI-Honorarrichtlinien. Eine Durchführung wird mit den GewinnerInnen vorher abgeklärt. Es wird auch ein zweiter und dritter Preis je Kategorie vergeben.

Mit der Einreichung erklärt sich der/die EinreicherIn damit einverstanden, dass das eingereichte Konzept gegebenenfalls umgesetzt wird. Für das Konzept ist keine gesonderte Vergütung vorgesehen.

Es ist auch denkbar, dass das WIFI bei qualifizierten Konzepten auch weiteren EinreicherInnen einen Werkvertrag zu den jeweils geltenden WIFI-Honorarrichtlinien / eine Durchführung anbietet. Eine etwaige Durchführung wird mit der einreichenden Person vorher abgeklärt.


Fachjury

Die Fachjury setzt sich aus einer heterogenen Gruppe von UnternehmerInnen, TrainerInnen und VertreterInnen des WIFI Tirol zusammen.
 

Prozess

Einreichungen für den Award sind bis spätestens Mittwoch, den 1. September um 17 Uhr per E-Mail an karina.doblander-azurin@wktirol.at zu senden. Die Einreichenden erhalten eine schriftliche Empfangsbestätigung von der WIFI-TrainerInnenbetreuung. Spätere Einreichungen können leider nicht berücksichtigt werden. Wichtig: bitte die Unterlagen, wenn möglich, als eine zusammengefasst Gesamt-PDF-Datei senden.

Die Fachjury behält sich vor, jene TrainerInnen, deren Kurskonzepte in die engere Auswahl kommen, gegebenenfalls für eine 3-5-minütige Präsentation ihres Kurskonzepts einzuladen. Bitte merken Sie sich hierfür Dienstag, den 14. September 2021 vor.

Ihre Einreichung muss Folgendes enthalten:

Eckdaten zum didaktischen Kurskonzept

Das Format des didaktischen Konzepts ist Ihnen überlassen. Der schriftliche Teil sollte circa 5 bis max. 10 Seiten (A4) lang sei. Dieser sollte eine Übersicht zu den Inhalten, Lernzielen und Zielgruppen, Gruppengröße, Kursdauer sowie erste Überlegungen zur Planung, dem Methodenmix (dem WIFI-Lernmodell LENA angepasst) und dem Zukunftspotential beinhalten. Es gibt keine Seitenzahlbegrenzungen für die beigefügten Illustrationen im Anhang. Informationen zum WIFI Lernmodell LENA finden Sie hier.
 

Preise je Kategorie

  1. Preis: Durchführungsgarantie für das eingereichte Kurskonzept als Teil des WIFI-Kursangebotes (als Fixstarter, gilt für die erste Durchführung)
  2. Preis: WIFI-Tirol-Bildungsgutschein im Wert von 500 Euro
  3. Preis: Studia-Buchgutschein im Wert von 200 Euro

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Mag. Karina Doblander-Azurin per e: karina.doblander-azurin@wktirol.at oder t: 05 90 90 5-7267

Wir freuen uns auf Ihre Einreichung!