Werkmeisterschule
Bereit für Führungsaufgaben? Die Werkmeisterschulen am WIFI Tirol vermitteln Ihnen die nötigen Kenntnisse, um Mitarbeiter fachlich und persönlich zu führen.

Werkmeister-Schule am WIFI Tirol

Die Werkmeisterschule für Berufstätige des WIFI Tirol wird als Wochenend- und Abendschule geführt und ist mit dem Öffentlichkeitsrecht ausgestattet.

Schuldauer
4 Semester (2 Schuljahre), jeweils 2x abends und samstags ganztägig oder 3 Abende pro Woche, vereinzelt samstags ganztägig

Ausbildungsziel
Aufgrund seiner Ausbildung verfügt der WIFI-Werkmeister über spezielle Fachkenntnisse, die die Grundlage zur Übernahme für Führungsaufgaben im Betrieb darstellen. Zusätzlich sind die Absolventen/innen der WIFI-Werkmeisterschule in der Mitarbeiterführung ausgebildet und zur Lehrlingsausbildung berechtigt.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Werkmeisterschule entfällt im Zuge der Gewerbeanmeldung
a) der Prüfungsteil Unternehmerprüfung § 8 (2) der Unternehmerprüfungsordnung,
b) in bestimmten Fällen sogar die Meister- bzw. Befähigungsprüfung (bitte informieren Sie sich)

Der Abschluss der WIFI-Werkmeisterschule eröffnet den Weg zum Werkmeister in der Industrie, zum Berufsschullehrer oder zum HTBL-Ingenieur im zweiten Bildungsweg.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Werkmeisterschule entfällt im Zuge der Gewerbeanmeldung

a) der Prüfungsteil Unternehmerprüfung § 8 (2) der Unternehmerprüfungsordnung,
b) in bestimmten Fällen sogar die Meister- bzw. Befähigungsprüfung (bitte informieren Sie sich)

Derzeit werden folgende Fachrichtungen angeboten:

  • Maschinenbau: für Mechaniker, Dreher, Schlosser, Maschinenschlosser, Maschinen- und Fertigungstechniker, Kältetechniker, KFZ-Techniker, Schmiede, Landmaschinenmechaniker, Spengler, Werkzeugmacher, Gas-, Wasser- und Zentralheizungsinstallateure usw.
    Hinweis: Die Werkmeisterschule Maschinenbau beinhaltet 40 Lehreinheiten CNC-Training. Diese werden bei einer späteren Ausbildung zum WIFI-CNC-Fachmann anerkannt.
  • Technische Chemie und Umwelttechnik: für Chemielaboranten, Chemiewerker, Drogisten, Fotolaboranten, Kunststoffverarbeiter, Schädlingsbekämpfer, Denkmal- und Fassadenreiniger, Textilreiniger usw.
    Hinweis: Interessenten für die Fachrichtung Technische Chemie und Umwelttechnik müssen ein schriftliches Aufnahmeverfahren durchlaufen.
  • Mechatronik: für Anlagenelektriker, Elektroanlagentechniker, Elektrobetriebstechniker, Elektromaschinentechniker, Elektroniker, Prozessleittechniker, Konstrukteure in den verschiedenen Fachrichtungen, Maschinenbautechniker, Maschinenfertigungstechniker, Produktionstechniker, Wagenhersteller, Kälteanlagentechniker, Luftfahrzeugmechaniker (gilt auch für novellierte Lehrberufe)

Filter setzen