Unter Controlling ist die Gesamtheit aller Arbeiten zu verstehen, die durch das systematische Auswerten und Verdichten von Daten für die Unternehmensführung relevante Informationen generiert.

Auf Basis der bereitgestellten Berichte treffen Geschäftsführer und andere Führungskräfte vielfältige Entscheidungen, von der Anschaffung neuer Maschinen für die Erhöhung der Effizienz der Produktion bis hin zur Schließung ganzer Abteilungen wegen mangelnder Rentabilität.

Das Controlling stellt einen sehr wichtigen Bestandteil eines Unternehmens dar, auf den ein großes Augenmerk gelegt werden sollte.

Alexander Stehmer Msc.

WIFI-Trainer und selbständiger Eventmanager

In größeren Unternehmen ist das Controlling in eigenen Abteilungen mit mehreren Mitarbeitern organisiert. Damit die Controller bei ihrer Tätigkeit größtmögliche Unabhängigkeit genießen, ist dieser Unternehmensbereich oft als Stabsstelle organisiert.

Kleine und Mittelständische Unternehmen lassen diese wichtige Aufgabe häufig im Rahmen der Buchhaltung erledigen. Freiberufler und Selbstständige, deren Buchhaltung ein Steuerberater übernimmt, können sich Reports und Auswertungen bereitstellen lassen. Diese Berichte ermöglichen ein einfaches, aber effizientes Controlling in Eigenregie.

Strategisches vs. operatives Controlling

Strategisches Controlling

Das strategische Controlling zeichnet sich durch seine langfristige Ausrichtung aus. Als betriebliches Planungs- und Steuerungsinstrument untersucht es Chancen auf zukünftigen Märkten und analysiert Erfolgspotenziale. Die Wettbewerbs- und die Portfolioanalyse zählen dementsprechend zu den klassischen Methoden, die eingesetzt werden. Das strategische Controlling arbeitet aus diesem Grund eng mit den Abteilungen Forschung und Entwicklung, Produktmanagement sowie Vertrieb zusammen.

Operatives Controlling

Das operative Controlling beschäftigt sich mit den aktuellen Zahlen eines Unternehmens. Zu seinen regelmäßigen Tätigkeiten gehört die Erstellung von Monats-, Quartals- und Jahresreports. Sie basieren auf den laufenden Daten, die die Buchhaltung den Controllern zur Verfügung stellt. Im Rahmen des operativen Controllings stellen Fachkräfte auch Budgets auf. Diese Zielvorgaben betreffen bestimmte Kostenpositionen, die in definierten Zeiträumen einzuhalten sind.

Titelbild: motorradcbr – Fotolia