Holz als Baumaterial erlebt gerade einen Aufschwung. Immer mehr Häuslbauer setzen auf Holz statt auf Beton oder Ziegel. Wir zeigen Ihnen die Vorteile des Naturbaustoffs.

Holz ist nicht nur rein optisch und olfaktorisch ein Gewinn, es ist auch aus bautechnischer Sicht ein Alleskönner. Wir haben 5 Gründe für Sie, warum Holz mindestens genauso gut ist wie Beton, Stahl oder Ziegel.

Feuerfestigkeit

Das erste, woran manche von Ihnen vielleicht denken, wenn Sie das Wort Holzhaus hören, ist möglicherweise Brandgefahr. Tatsächlich ist Holz aber nicht anfälliger für Brandschäden oder gar Zerstörung durch Feuer als andere Baustoffe. Holzbauten müssen genauso wie alle anderen Gebäude bestimmte Auflagen erfüllen, die auch eine gewisse Feuerfestigkeit beinhalten. Holz hat im Vergleich mit anderen Materialien sogar einen Vorteil: Wenn es brennt, brennt es kontrollierter und langsamer ab, dadurch können Totalschäden größtenteils vermieden werden.

Nachhaltigkeit

In Zeiten des Klimawandels sind insbesondere Materialien relevant, die das Klima nicht zusätzlich belasten – Holz ist in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz der Vorreiter. Holz, sowohl im Rohzustand als auch verbaut, bindet CO2 aus der Luft. CO2-Emmissionen durch den Verbau von Stahl oder Beton werden bei einem Holzbau selbstverständlich vermieden. Außerdem verursacht Holz keinen Abfall: Selbst abgerissene Holzhäuser bzw. ihre Teile können wiederverwertet werden.

Wirtschaftlichkeit

Holz ist ein zentraler Wirtschaftssektor. Rund 300.000 Menschen in Österreich leben von Forst- und Holzwirtschaft. Durch die Verbauung von Holz wird die Wertschöpfung erhöht – im Gegensatz zu einer sofortigen Verheizung.

Tragfähigkeit

Holz kann bei verhältnismäßig geringem Gewicht sehr viel tragen. Im Gegensatz zu Stahl, Beton und ähnlichem ist Holz ein Fliegengewicht. Gebäudeaufstockungen können aus Statik- und Sicherheitsgründen oft nur mit Holz realisiert werden – wodurch Holz auch für immer dichter verbaute Städte Vorteile birgt.

Gemütlichkeit

Last but not least: Holz riecht gut, sieht schön aus und ist sehr gemütlich. Es sorgt für ein gutes Raumklima und eine angenehme, behagliche Atmosphäre in Ihren Räumlichkeiten.

Vom Schüler zum Meister

Damit Holz zu widerstandsfähigen, gemütlichen Wohnhäusern verarbeitet werden kann, braucht es Fachleute, die wissen, worauf es beim Holzbau ankommt. Diese werden am WIFI Tirol in einer maßgeschneiderten, praxisnahen Ausbildung gefördert. Die angehenden Holzbau-Meister erhalten fundiertes Profi-Wissen in allen relevanten Bereichen. Mehr Informationen zur Holzbau-Meister-Ausbildung am WIFI Tirol und zum Holzbau in Tirol erhalten Sie demnächst hier auf dem Blog des WIFI Tirol.