Sprachen lernen stellt viele Menschen vor große Herausforderungen. So auch Sean Shelton, den Quarterback der Swarco Raiders. Er nähert sich seinem Ziel, Deutsch zu sprechen, nun am WIFI Tirol.

Sean Shelton ist das, was man auf Englisch als „force of nature“ bezeichnet: eine Naturgewalt. Als Quarterback führte der gebürtige US-Amerikaner die Swarco Raiders, Tirols Vorzeige-American-Footballer, gleich zu mehreren Titeln. Wenn der 190-cm-Hüne mit seinen 100 Kilogramm Kampfgewicht auf die Gegner losstürmt, haben diese wenig zu lachen.

Nach Zwischenstationen in Finnland und Frankreich hat Shelton in Tirol seine sportliche und private Heimat gefunden. Vergangenen Juli heiratete er Freundin Lisa und beschloss gleichzeitig, seine vorläufig größte Herausforderung anzunehmen – nämlich die deutsche Sprache zu erlernen. Das Problem dabei: Sprachen lernen ist nicht die allergrößte Stärke Sheltons.

„Als absehbar wurde, dass ich in Kürze zu den Swarco Raiders nach Tirol wechseln würde, entschied ich mich für einen Deutsch-Anfängerkurs“, erinnert sich Sean Shelton. Kurz darauf saß er zusammen mit 22 mehr oder weniger motivierten Lernwilligen in einem kleinen Klassenzimmer. Der Lernfortschritt war „überschaubar“, wie sich Shelton ausdrückt.

Schnelle Fortschritte dank durchdachtem Kurs-Design

Als nächstes versuchte er es mit Privatunterricht, der zwar effizienter, aber ungleich teurer war. „Zu teuer für mein Budget“, erklärt Shelton. Also beschloss er, sich abermals auf die Suche nach einer erfolgversprechenden Alternative zu machen – und stieß auf das WIFI Tirol.

„Die Sprachkurse am WIFI zeichnen sich durch ein ausgeklügeltes Lernkonzept, hervorragende Lehrerinnen und Lehrer sowie kleine Gruppen aus“, erläutert Bernhard Bachmann, der das Sprachenangebot am WIFI Tirol verantwortet. Diese Faktoren sorgen für eine angenehme Lernatmosphäre und rasche Lernerfolge. Das bestätigt auch Sean Shelton, der bereits nach kurzer Zeit deutliche Fortschritte seiner Deutsch-Kenntnisse wahrnimmt.

Der Erfolg spricht für sich. Kein Wunder, dass das WIFI Tirol zu den größten Sprachschulen des Landes gehört. Tausende Menschen strömen Jahr für Jahr ins WIFI, um sich in Englisch, Französisch, Italienisch & Co. fortzubilden. Am meisten Anmeldungen verzeichnen allerdings Jahr für Jahr Deutsch-Sprachkurse, erzählt Bernhard Bachmann. „Viele Arbeitskräfte, welche unsere Landessprache nicht oder nicht gut beherrschen, bilden sich bei uns in Deutsch fort.“

Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer am WIFI profitieren von kostenlosen Einstufungstests, mit denen sie ihr aktuelles Sprachniveau feststellen können. Die Kurse sind besonders praxisnah und zeitlich flexibel gestaltet. Zudem ist die Gruppengröße so gewählt, dass sie den Lernfortschritt aktiv unterstützt. Die Kundinnen und Kunden schätzen zudem das hervorragende Preis-Leistungs-Niveau. „Unsere Sprachkurse sind nicht die billigsten, aber die preiswertesten“, erläutert Produktmanager Bernhard Bachmann. Unter anderem sind sämtliche Lernunterlagen in den Kursbeiträgen enthalten.