Die Anforderungen an Personalverrechner sind enorm gestiegen. Es reicht längst nicht mehr aus, die klassischen Aufgaben der Personalverrechnung zu beherrschen. Die Personal-Verrechner-Akademie am WIFI Tirol vermittelt das Spezialwissen und die Kompetenzen, welche heute von umfassend ausgebildeten Personalverrechnern erwartet werden.

Die „traditionellen“ Aufgaben der Personalverrechnung sind schnell aufgezählt: Abrechnung und Auszahlung von Löhnen und Gehältern, Berechnung und Abführung der Personalabgaben sowie Erfassung von Krankenständen, Urlaubstagen und Dienstreisen, um die monatlichen Arbeitszeiten festzustellen und Sonderzahlungen zu berechnen.

„Das Tätigkeitsfeld von Personalverrechnern ist heute jedoch bedeutend umfassender“, erklärt Friedrich Braito. Er leitet die Personal-Verrechner-Akademie am WIFI Tirol, welche sich als Fortbildungsstätte für ausgebildete und erfahrene Personalverrechner versteht. „In der Akademie professionalisieren Personalverrechner ihre Kenntnisse und Fähigkeiten. Und sie versetzen sich in die Lage, sämtliche Anforderungen zu erfüllen, die heute an sie gestellt werden“, umreißt Braito die Ausrichtung der Personal-Verrechner-Akademie am WIFI Tirol.

Personalverrechner sind heutzutage weit mehr als bloße Verwalter. Sie fungieren als erste Ansprechpartner in Arbeits-, Steuer- und Sozialversicherungsrecht. Ihr Wissen geht dabei weit über Standardkenntnisse hinaus – sie kennen sich so gut in den stets komplexer werdenden Rechtsmaterien aus, dass sie auch komplizierte Problem- und Rechtsfälle lösen können. „Unsere Teilnehmer bilden sich zu umfassenden Experten in der Personalverrechnung fort“, erläutert Friedrich Braito, „das versetzt sie in die Lage, beratende und leitende Funktionen in der Personalverrechnung zu übernehmen.“

Wissen für Personalverrechner von heute

Die Personal-Verrechner-Akademie baut auf den Kenntnissen der Personalverrechner-Prüfung auf. Unterrichtet werden die Kursteilnehmer von ausgewiesenen Experten in den jeweiligen Fächern, u.a. Mitarbeitern des Arbeitsmarktservices, des Finanzamtes, der Finanzverwaltung, Sozialversicherung und von langjährigen Personalverrechnern. Diese bringen ihnen eine ganze Reihe von Spezialthemen näher.

Die nächste Personal-Verrechner-Akademie am WIFI Tirol startet am 6. November, sie erstreckt sich über 240 Lehreinheiten und dauert bis zum 29. Mai 2021. Die Akademie ist berufsbegleitend aufgebaut, der Unterricht findet an Freitagnachmittagen und an Samstagen statt. Der Lehrgang richtet sich an erfahrene Personalverrechner oder Menschen mit Personalverrechner-Prüfung und mehrjähriger Berufserfahrung, die sich vertiefendes Wissen aneignen oder auf eine Führungsrolle vorbereiten wollen. Bestens geeignet ist sie zudem für Personalverrechner, die stark in der Mitarbeiterbetreuung tätig sind.

„Am Lehrplan stehen die alltägliche sowie nicht alltägliche Themen, mit denen Personalverrechner heute konfrontiert werden“, berichtet Lehrgangsleiter Friedrich Braito. Die Kursteilnehmer beschäftigen sich u.a. mit Arbeitsverträgen, Arbeitszeitflexibilisierung und Beschäftigung im Ausland. Sie schauen sich an, wie Urlaube, Krankenstände und Dienstreisen die Verrechnung beeinflussen.

Ein Schwerpunkt liegt zudem auf der Beendigung von Dienstverhältnissen, der Lohnpfändung und Abfertigungen. Nicht zuletzt trainieren die Teilnehmer der Personal-Verrechner-Akademie, Optimierungspotenziale zu erkennen, Mitarbeiter bestmöglich zu betreuen sowie spezielle Software effizient einzusetzen. In ergänzenden Workshops werden Spezialthemen erarbeitet, wodurch die Kursteilnehmer praktische Erfahrung sammeln und Sicherheit gewinnen. „All das macht unserer Absolventen zu Experten und gefragten Führungskräften auf dem Gebiet der Personalverrechnung“, resümiert Lehrgangsleiter Braito.