Die Bildungskarenz ist eine optimale Möglichkeit für Betriebe und deren MitarbeiterInnen, betriebliche Weiterbildung zu ermöglichen und zu fördern. Das WIFI Tirol bietet nun als erstes Weiterbildungsinstitut in Österreich die Möglichkeit, auch Online-Weiterbildungen im Rahmen der Bildungskarenz zu belegen.

Voraussetzungen für die Bildungskarenz

Karenz-Vereinbarung: Die Bildungskarenz muss mit der Arbeitgeberseite vereinbart werden, ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Beschäftigung: Vor Inanspruchnahme der Bildungskarenz müssen die MitarbeiterInnen mindestens sechs Monate im selben Unternehmen beschäftigt worden sein. Sie müssen zudem die Anwartschaft auf Arbeitslosengeld erfüllen.

Bildungsnachweis: Gegenüber dem AMS ist nachzuweisen, dass Weiterbildungen im Ausmaß von 20 Stunden pro Woche absolviert werden, Lernzeiten werden dabei eingerechnet. Das Stundenausmaß reduziert sich auf 16 Stunden, wenn Betreuungspflichten für Kinder unter 7 Jahren wahrgenommen werden müssen.

Dauer: Die Bildungskarenz umfasst 12 Monate, die in einem Zeitraum von vier Jahren zu absolvieren sind. Eine Aufteilung ist möglich, wobei jeweils mindesten zwei Monate am Stück zu belegen sind.

Jedes Jahr nutzen mehrere tausend Österreicherinnen und Österreicher die Möglichkeit, eine Auszeit vom Job zu nehmen und sich beruflich weiterzubilden. Möglich macht dies die sogenannte Bildungskarenz, die sich seit ihrem Bestehen zu einem echten Erfolgsmodell gemausert hat. Kein Wunder, bietet sie doch handfeste Vorteile sowohl für Unternehmen als auch ihre MitarbeiterInnen.

„Unternehmen können konjunkturelle Schwankungen nützen, um die Qualifikation ihrer Mitarbeiter zu steigern. Das ist z.B. extrem attraktiv für Tourismusbetriebe“, erläutert René Mühlbacher vom WIFI Tirol. Er verantwortet den Bereich Learning on Demand am WIFI.

Kürzlich präsentierte er eine absolute Neuheit in Österreich. „Wir haben gemeinsam mit dem AMS eigene Online-Kursangebote entwickelt, die ab sofort im Rahmen der Bildungskarenz absolviert werden können – diese wird dadurch noch flexibler und effizienter“, erläutert Mühlbacher.

Bildungskarenz jetzt auch von zuhause aus

Derzeit umfasst das Online-Angebot, das im Rahmen der Bildungskarenz anerkannt wird, IT-Basisausbildungen sowie Sprachkurse. „Diese eignen sich hervorragend, um Präsenzkurse zu ergänzen oder abzurunden“, so Mühlbacher. Sie ermöglichen den Teilnehmenden das Lernen im individuellen Tempo. Zudem ersparen sie Fahrtwege, da das Training von praktisch überall aus absolviert werden kann. Alles, was benötigt wird, ist ein PC oder mobiles Endgerät samt Internetzugang.

Die Bildungskarenz ermöglicht es Unternehmen, ihren MitarbeiterInnen Weiterbildung zu ermöglichen und kurzfristig Personalkosten zu sparen. Denn während der Karenz muss kein Gehalt bzw. Lohn ausbezahlt werden, stattdessen gibt es ein Weiterbildungsgeld vom AMS.

Die ArbeitnehmerInnen können sich hingegen darauf verlassen, dass ihr Arbeitsplatz während der Weiterbildung erhalten bleibt. Zudem bekommen sie ein garantiertes Einkommen und nicht zuletzt können sie sich sowohl im In- als auch im Ausland fortbilden.

Einen Überblick über unsere Online-Bildungskarenz-Angebote haben wir in einem PDF-Dokument für Sie zusammengestellt.