Die IT-Branche bietet attraktive Jobs für Lehrlinge, Maturanten und AkademikerInnen. Dennoch fehlen österreichweit an die 3.000 Fachkräfte auf allen Ebenen. Ein Grund dafür ist das heimische Bildungssystem, das unzureichend auf die fortschreitende Digitalisierung vorbereitet.

Die IT-Ausbildung von Kindern und Jugendlichen wird oft zu wenig ganzheitlich gedacht: Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, reicht es nicht, Schulen mit Laptops und Tablets auszustatten. Gefragt ist vielmehr ein umfassender Fokus auf die sogenannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Beste Aufstiegschancen in der IT-Branche

Gerade Lehrlinge mit Hands-on-Mentalität sind in der IT-Branche sehr gefragt. Wer Interesse und Lernbereitschaft mitbringt, dem bieten sich beste Aufstiegschancen.

Das WIFI Tirol unterstützt die heimische Wirtschaft, ihren Bedarf an bestens ausgebildeten IT-Fachkräften zu decken. Zu diesem Zweck bietet es IT-Kurse und -Lehrgänge auf verschiedensten Levels an. Die Ausbildung zum PC-Techniker ist sozusagen der Einstieg in die IT-Branche. Hardware, Betriebssystem und Netzwerke sind die zentralen Inhalte dieser Ausbildung.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, für den bieten sich Ausbildungen in die verschiedenen IT-Fachdisziplinen an, z.B. zum Software Developer, zum Netzwerkadministrator oder Systemadministrator. Einen Schritt weiter geht die Fachakademie für Angewandte Informatik. In dieser werden die typischen IT-Verantwortlichen für mittelständische bis größere Unternehmen ausgebildet.

Der MSc-Lehrgang Management in Information and Business Technologies stellt die Spitze der IT-Ausbildungen des WIFI Tirol dar. Die TeilnehmerInnen bilden sich darin zu Führungskräften in der IT-Branche weiter.

Alle IT-Ausbildungen am WIFI Tirol finden Sie auf unserer Website!