Drei von vier Österreicherinnen und Österreichern tragen eine Brille. Und in einer älter werdenden Gesellschaft ist absehbar, dass die Zahl der Brillen- und Kontaktlinsen-Träger weiter wachsen wird. Augenoptikerinnen und Augenoptiker werden daher dringend gebraucht.

„Die Augenoptik ist ein enorm breites Feld“, erklärt Roland Haas, Ausbilder an der Fachausbildung Augenoptik am WIFI Tirol. Optiker benötigen einerseits ein gutes technisches Verständnis: Sie messen die Sehstärke, schleifen Brillengläser und passen Brillenfassungen perfekt an die Kopfform ihrer Kundinnen und Kunden an.

Auf der anderen Seite sind heute Einfühlungsvermögen, Modebewusstsein und Beratungskompetenz gefragt. „Unsere Kundinnen und Kunden müssen sich darauf verlassen können, dass wir gemeinsam mit ihnen eine Brille auswählen, die ihrem Typ schmeichelt“, so Roland Haas. Nicht zuletzt müssen Optikerinnen und Optiker in der Vielfalt der verschiedenen Brillengläser die Übersicht behalten und die richtigen für den jeweiligen Kunden aussuchen.

Hochmoderne Optik-Ausbildung auf höchstem Niveau

Menschen, welche den Augenoptiker-Beruf anstreben, bietet das WIFI Tirol eine attraktive Ausbildung an: die Fachakademie Augenoptik. Diese duale Ausbildung führt die Teilnehmenden in 20 Monaten zur Lehrabschlussprüfung. In vier Blöcken zu jeweils 80 Unterrichtseinheiten plus einer vertiefenden Ausbildungswoche vermitteln die Trainerinnen und Trainer jene Kenntnisse, welche Optiker heute benötigen. „Der Fokus liegt ganz klar auf zeitgemäßen und berufsrelevanten Themen“, erläutert Ausbilder Haas.

Die Ausbildung am WIFI richtet sich nach der Ausbildungsverordnung der Augenoptiker-Innung. Auf dem Programm stehen u.a. Physik, Anatomie, Physiologie, Mathematik und – natürlich – Optik. Am WIFI steht jedem Kursteilnehmer ein eigener Arbeitsplatz mit modernsten Geräten zur Verfügung. Der Unterricht findet in Kleingruppen von maximal 12 Teilnehmenden statt. „Das gewährleistet, dass wir jeden Auszubildenden individuell betreuen können. Vor allem im Bereich der Werkstätten Optik schlägt sich das unmittelbar auf den Lernerfolg nieder.“

Unmittelbar anwendbares Praxis-Wissen

Die Fachausbildung Augenoptik ist eine duale Ausbildung. Das bedeutet, dass die Teilnehmenden ihr Wissen, welches sie am WIFI erlangen, in einem Betrieb vertiefen. Praxisnähe wird überhaupt groß geschrieben: Auch die Ausbilderinnen und Ausbilder kommen aus der Praxis. Ihre jahrelange Erfahrung geben sie gern an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter.

Am WIFI wir ein persönliches, individuelles, effizientes, vor allem aber respektvolles Lernumfeld geschaffen, welches in der Erwachsenenbildung besonders wichtig ist. Den Abschluss der Ausbildung bildet die sowohl im In- als auch im Ausland anerkannte Lehrabschlussprüfung durch eine unabhängige Prüfungskommission der Wirtschaftskammer Tirol.

Die nächste Fachausbildung Augenoptik am WIFI Tirol startet am 8. Oktober 2018.