Förderungen speziell für Unternehmen Förderungen speziell für Unternehmen

Förderungen speziell für Unternehmen

Diese Förderungen richten sich an UnternehmerInnen und Unternehmen.

 

Die Auflistung der Förderungen erfolgt in alphabetischer Reihenfolge und ohne Wertung. Für die Gewährung der Förderung entscheidet alleinig die/der jeweilige FördergeberIn. Bitte beachten Sie die genauen Fördervoraussetzungen. Einzelne Voraussetzungen können sich zudem laufend ändern.

Auf dieser Seite finden Sie Förderinformationen für Unternehmen. Infos zu: Förderinformationen für SelbstzahlerInnen | Förderinformationen für Lehrlinge
 

Beihilfe Schulungskosten für Beschäftigte in COVID-19 Kurzarbeit

 

Wer wird gefördert?
Es sind ArbeitgeberInnen mit einem bereits genehmigten COVID-19-Kurzarbeitsprojekt mit Beginn ab 1. Oktober 2020 förderbar.

Was wird gefördert?
In dieser Phase der COVID-19-Kurzarbeit ab 1. Oktober 2020 bis 31. März 2021 besteht für ArbeitnehmerInnen die verpflichtende Bereitschaft Aus-, Fort- und Weiterbildung in der kurzarbeitsbedingten Ausfallzeit zu absolvieren. Förderbar sind arbeitsmarktbezogene Schulungen, die mindestens 16 Maßnahmenstunden  dauern, überbetrieblich verwertbar sind und innerhalb des COVID-19-Kurzarbeitszeitraums liegen. Die Teilnahme an einer Schulungsmaßnahme ist förderbar, wenn sie in den Ausfallzeiten gemäß COVID-19-KUA-Richtlinie stattfindet.
 
Es sind nur Leistungen förderbar, die von der ArbeitgeberIn beauftragt und dieser/diesem in Rechnung gestellt werden. Förderbare Kosten sind Kursgebühren, die von externen Schulungseinrichtungen in Rechnung gestellt werden (inklusive Prüfungsgebühren und Schulungsunterlagen) sowie Honorare von externen TrainerInnen (zum Beispiel bei unternehmensintern organisierten Kursen).
 
Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderhöhe beträgt 60% der anerkennbaren Schulungskosten. Die Förderung wird durch die Zuwendung aus öffentlichen Mitteln anderer Stellen für die gleichen förderfähigen Kosten entsprechend reduziert, wenn die Beihilfe anderer Stellen 40% der anerkennbaren Schulungskosten übersteigt. Eine Kostenbeteiligung der Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer ist nicht zulässig.
Wo gibt es weiterführende Informationen?
AMS Tirol
Tel.: 050 904 740
E-Mail: ams.tirol@ams.at
 
Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website vom AMS Tirol.
 

Bildungsgeld update

Wer wird gefördert?
Selbständige UnternehmerInnen mit nicht mehr als neun MitarbeiterInnen

Was wird gefördert?
Schulungsmaßnahmen zur Aus- und Weiterbildung, die von anerkannten Bildungsträgern angeboten werden mit dem Ziel die berufliche Qualifikation der Arbeitskräfte zu steigern.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung beträgt 30 % der Kurskosten als Basisförderung sowie 20 % der Kurskosten als Bildungsbonus für bestimmte positiv abgelegte Schlussprüfungen (formale Abschlüsse auf gesetzlicher Basis).

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Tel.: 0512/508-7874 oder -7875
E-Mail: ga.arbeit@tirol.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Amtes der Tiroler Landesregierung / Abteilung Gesellschaft und Arbeit.

WIFI-Angebot | Bildungsgeld update
 

Bildungskarenz plus

Wer wird gefördert?
FördernehmerInnen können Unternehmen mit Unternehmenssitz oder Zweigniederlassung in Tirol sein, deren ArbeitnehmerIn die Bildungskarenz oder Bildungsteilzeit in Anspruch nimmt.
Für die Zuerkennung ist es ebenso erforderlich, dass ein Zusammenhang zwischen den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Unternehmen und der Inanspruchnahme der Bildungsteilzeit bzw. Bildungskarenz durch die betroffene Arbeitnehmerin bzw. den betroffenen Arbeitnehmer vorgelegt werden kann.

Was wird gefördert?
Es werden die dem Unternehmen entstehenden Aus- und Weiterbildungskosten für die/den sich in Bildungsteilzeit bzw. Bildungskarenz befindende/-n ArbeiternehmerIn gefördert.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer (verlorener) Einmalzuschuss gewährt und beträgt 50 % der förderbaren Aus- bzw. Weiterbildungskosten mit höchstens € 3.000 pro ArbeitnehmerIn.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Tel.: 0512/508-7874
E-Mail: ga.arbeit@tirol.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Amtes der Tiroler Landesregierung / Abteilung Gesellschaft und Arbeit.

WIFI Angebot | Bildungskarenz plus
 

Bildungskonto Oberösterreich

Wer wird gefördert?
Ein-Personen-UnternehmerInnen und KleinunternehmerInnen mit maximal fünf (VZÄ) Beschäftigten. Bei UnternehmerInnen mit einem akademischen Abschluss darf das Einkommen monatlich nicht mehr als € 2.700 Euro betragen.

Was wird gefördert?
Es werden Kurskosten von Bildungsmaßnahmen für berufsorientierte Weiterbildungen und berufliche Umorientierungen gefördert.
Wie hoch ist die Förderung?
Bildungsmaßnahmen werden grundsätzlich mit 30 % der Kurskosten bis zur maximalen Gesamtförderhöhe von € 2.000 gefördert. In besonderen Fällen werden auch bis zu 60 % der Kurskosten bis zur maximalen Gesamtförderhöhe von € 2.400 gefördert.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Oberösterreichischen Landesregierung
Direktion Kultur und Gesellschaft - Abteilung Gesellschaft
Tel.: 0732 77 20–149 00
E-Mail: bildungskonto@ooe.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Amtes der Oberösterreichischen Landesregierung.
 

Bildungsprämie Vorarlberg

Wer wird gefördert?

  • EinzelunternehmerInnen, voll haftende GesellschafterInnen von Personengesellschaften sowie mit mehr als 25 % an der Gesellschaft beteiligte handelsrechtliche GeschäftsführerInnen von Kapitalgesellschaften

  • Der Unternehmensitz liegt in Vorarlberg.

  • Das Bruttoeinkommen darf nicht mehr als € 51.800 betragen und es muss über der Geringfügigkeitsgrenze liegen.

  • Es liegt keine höhere Qualifikation als die Reifeprüfung vor.

  • Die Ausbildung muss eine erhebliche Qualifikationsverbesserung in der ausgeübten Erwerbstätigkeit zur Folge haben.

Was wird gefördert?
Es werden Aus- und Weiterbildungskosten gefördert, wenn Personen dadurch arbeitsmarktrelevante Bildungsabschlüsse erreichen, die in gegenwärtigen oder künftigen Tätigkeiten angewendet werden können.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderhöhe beträgt je Ausbildung bis zu 40 % der Kurs- und Prüfungsgebühren bis zu einer Obergrenze von maximal € 2.500.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Vorarlberg (AK Vorarlberg) – Abteilung Förderwesen
Tel.: 050 258 4200
E-Mail: info@bildungszuschuss.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Vorarlberger Bildungszuschusses von der Arbeiterkammer Vorarlberg.
 

Bildungsscheck Salzburg

Wer wird gefördert?
Selbstständig Erwerbstätige mit maximal fünf Beschäftigte/Lehrlinge

Was wird gefördert?
Mit dem Salzburger Bildungsscheck werden berufsorientierte Weiterbildungen oder Ausbildungen gefördert, in welchen Qualifikationen vermittelt werden, die entweder unmittelbar im Berufsleben angewendet werden können oder die Voraussetzung für eine angestrebte berufliche Veränderung (Umschulung) sind.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung wird in Form eines Zuschusses gewährt. Die Förderobergrenzen sind je nach Voraussetzungen der Antragsteller unterschiedlich – gefördert werden 50 % der Kurskosten.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden
Tel.: 0662 8042 3600
E-Mail: bildungsscheck@salzburg.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Amtes der Salzburger Landesregierung.
 

Fachkräfteförderung

Wer wird gefördert?
Personen, die vom AMS Tirol ein Fachkräftestipendium erhalten.

Was wird gefördert?
Es werden Kosten für Ausbildungen gefördert, für die ein Fachkräftestipendium des AMS Tirol gewährt wird. Ziel der Förderung ist es, dem Fachkräftebedarf in Mangelberufen gerecht zu werden.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung beträgt 60 % der Kurskosten, maximal € 4.800. Es werden 50 % nach Förderzusage und 50 % nach Absolvierung der Maßnahme ausbezahlt.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Tel.: 0512/508-7876
E-Mail: ga.arbeit@tirol.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung finden Sie auf der Website des Amtes der Tiroler Landesregierung / Abteilung Gesellschaft und Arbeit.
 

Fachkräftestipendium

Wer wird gefördert?
Selbstständige Erwerbstätige, die ihre Erwerbstätigkeit ruhend gemeldet haben.

Was wird gefördert?
Es werden Ausbildungen in Österreich gefördert, die bis zum 31. Dezember 2022 beginnen, in denen Fachkräfte fehlen und die Ihnen einen Abschluss ermöglichen. Branchen, in denen Fachkräfte fehlen, sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik, Gesundheit, Pflege und Sozialberufe.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung ist so hoch wie das Arbeitslosengeld oder die Notstandshilfe. Den aktuellen Mindestbetrag finden Sie auf der Website des AMS Tirol. Gleichzeitig besteht in dieser Zeit auch eine Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
AMS Tirol
Tel.: 050 904 740
E-Mail: ams.tirol@ams.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung finden Sie auf der Website des AMS Tirol.
 

Lehre fördern - Zwischen- und Überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen

Wer wird gefördert?
Unternehmen, die berechtigt sind Lehrlinge nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) oder dem land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz (LFBAG) auszubilden.

Was wird gefördert?

  • Ausbildungsverbundmaßnahmen (Kursmaßnahmen, Partnerbetriebsaustausch), die per Feststellungsbescheid vorgeschrieben sind

  • Freiwillige berufsbezogene und persönlichkeitsbildende Zusatzausbildungen

  • Vorbereitungskurse auf die Lehrabschlussprüfung

  • Vorbereitungskurse auf die Berufsreifeprüfung ohne Verlängerung der Lehrzeit

Wie hoch ist die Förderung?
Je nach Maßnahme werden von 75 % bis zu 100 % der Kurskosten exklusiver USt gefördert.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Wirtschaftskammer Tirol
Förderservice der Lehrlingsstelle
Tel.: 05 90 90 5-7609
E-Mail: lehre.foerdern@wktirol.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung finden Sie auf der Website des Förderservice der Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Tirol.

WIFI-Angebot | "lehre fördern"
 

Schulkostenförderung für Werkmeisterschulen

Wer wird gefördert?
Selbständige UnternehmerInnen mit nicht mehr als neun MitarbeiterInnen

Was wird gefördert?
Es werden Kosten für Schulausbildungen (Besuch von Werkmeisterschulen) gefördert, die von anerkannten Bildungsträgern angeboten werden. Die Schulkostenförderung zielt darauf ab eine Erhöhung der beruflichen Qualifikation von Arbeitskräften zu erreichen, um damit den Bestand an Beschäftigten möglichst hoch zu halten sowie die Arbeitslosigkeit zu vermindern.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung beträgt 30 % der Kurskosten als Basisförderung sowie 20 % der Kurskosten als Bildungsbonus für bestimmte positiv abgelegte Schlussprüfungen.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Tel.: 0512/508-7874 oder -7875
E-Mail: ga.arbeit@tirol.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung finden Sie auf der Website des Amtes der Tiroler Landesregierung / Abteilung Gesellschaft und Arbeit.
 

Weiterbildungsbonus Tirol

Wer wird gefördert?
Selbstständige UnternehmerInnen mit maximal einen Pflichtschulabschluss, dem Abschluss einer polytechnischen Schule oder formal nicht anerkannten beruflichen Abschluss im Ausland, der/die seit mindestens einem Jahr als Ein-Personen-Unternehmen tätig sind.

Was wird gefördert?
Es werden die Kosten für berufliche Bildungsmaßnahmen gefördert. Darunter fallen zum Beispiel das Nachholen von Bildungsabschlüssen, Umschulungen, berufsbezogene Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder Maßnahmen zur Anerkennung ausländischer beruflicher Abschlüsse.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 90 % der nachgewiesenen Kosten der Bildungsmaßnahme und/oder allfälliger Prüfungsgebühren. Pro FördernehmerIn können insgesamt maximal € 3.000 in Anspruch genommen werden. Die Fördernehmerin bzw. der Fördernehmer haben einen Selbstbehalt von 10 % bzw. jene Kosten zu tragen, die die maximale Förderung übersteigen.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
Amt der Tiroler Landesregierung
Abteilung Gesellschaft und Arbeit
Tel.: 0512/508-7874
E-Mail: ga.arbeit@tirol.gv.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung bekommen Sie auch auf der Website des Amtes der Tiroler Landesregierung / Abteilung Gesellschaft und Arbeit.
 

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte

Wer wird gefördert?
Unternehmen, die

  • Personen beschäftigen, deren höchster Abschluss der Pflichtschulabschluss ist,

  • Personen beschäftigen, die älter als 45 Jahre sind und

  • Weibliche Personen beschäftigen, deren höchster Abschluss eine Lehre oder eine berufsbildende mittlere Schule ist.

Was wird gefördert?
Die Teilnahme an arbeitsmarktbezogenen, überbetrieblich verwertbaren Kursen mit einer Dauer von mindestens 16 Kursstunden mit dem Ziel die Beschäftigungsfähigkeit und Arbeitsplatzsicherheit sowie Berufslaufbahn und Einkommenssituation des förderbaren Personenkreises zu verbessern.

Wie hoch ist die Förderung?
Es werden 50 % der Kurskosten und 50 % der Personalkosten ab der 25. Kursstunde (in manchen Fällen sogar ab der 1. Kursstunde) gefördert. Die Obergrenze liegt bei € 10.000 pro Person und Begehren.

Wo gibt es weiterführende Informationen?
AMS Tirol
Tel.: 050 904 700-302 oder 312
E-Mail: ams.tirol@ams.at

Wie kann die Förderung beantragt werden?
Nähere Informationen zu den Förderrichtlinien und der Antragstellung finden Sie auf der Website des AMS Tirol.