Fortbildung für Leiter von Deponieanlagen
16
Fortbildung für Leiter von Deponieanlagen

Diese Fortbildung bringt Leiter der Eingangskontrollen bei Deponien auf den neuesten Stand und hält Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anrufen
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Um die Erinnerungsfunktion zu nutzen, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich..

Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 05 90 90 5-7233 an. Wir beraten Sie gerne!

09.01.2020 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
240,00 EUR

Do, 08.00-17.00
Kursdauer: 8 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 57631019

Fortbildung für Leiter von Deponieanlagen

Gemeinsam mit unseren Experten unter der Lehrgangsleitung von Ing. Walter Haas werden sowohl theoretische als auch praktische Inhalte in diesem Fortbildungsseminar erarbeitet. Vorhandene Kenntnisse werden auf den neuesten Stand gebracht und es werden insbesondere die Änderungen durch die Deponieverordnung 2008 und die ALSAG 2006 durchgenommen. Durch den speziellen Fokus auf Personen, die bereits im Besitz der Befähigung sind, ist ein reger Erfahrungsaustausch unter Praktikern möglich. 

Inhalte:

  • Änderungen durch die Novellen der Deponieverordnung und der Recycling-Baustoffverordnung
  • ALSAG 2006
  • Spezifizierungen
  • Abfallannahmeverfahren und Vorerhebungen
  • Qualitätssicherung bei Recyclingmaterialien
  • Elektronisches Datenmanagement
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion
  • Praktische Beispiele

Leiter und Stellvertreter der Eingangskontrolle von Bodenaushub-, Inertabfall- oder Baurestmassendeponien mit Befähigung zur Leitung von Deponieanlagen

Ing. Walter Haas, Trainer
Der Deponieleiterkurs soll insbesondere jenen Praktikern, welche auf Deponien oder Recyclinganlagen tätig sind, die theoretischen Grundlagen und Vorgehensweisen näherbringen
Ing. Walter Haas, Trainer

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 18.10.2019