Lehrgang Instandhaltungsmanagement Lehrgang Instandhaltungsmanagement
Lehrgang Instandhaltungsmanagement
5

Investitionen in Maschinen und Anlagen sind die Basis für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Daher muss in einer modernen Instandhaltung auch die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund stehen.

Anrufen
1 Kurstermin
17.04.2020 - 16.05.2020 Wochenendkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
2.250,00 EUR
Ansicht erweitern

Fr, 13.30-21.00, Sa, 08.00-16.30
Kursdauer: 64 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 56410019
1 Infotermin
01.04.2020 Abendkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Mi, 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 56411019

Lehrgang Instandhaltungsmanagement

Betriebsanlagen und Infrastruktur funktionell und wirtschaftlich warten

Maximale Verfügbarkeit von Maschinen, Anlagen oder Gebäuden zu geringsten Kosten, das ist heute die Herausforderung an alle Führungskräfte in der Instandhaltung.
Um das zu erreichen, braucht man nicht nur eine solide technische Ausbildung, sondern auch Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Organisation, Logistik, Betriebswirtschaft, technisches Controlling, Recht.

In diesem Lehrgang lernen Sie alle Bereiche des modernen Instandhaltungsmanagements kennen und anhand der vielen praktischen Beispiele werden Sie in die Lage versetzt, dieses Wissen auch in Ihrem Unternehmen umzusetzen.

Inhalte:
Modul 1: Grundlagen

  • Begriffe und Teilgebiete der Instandhaltung
  • Wirtschaftliche Bedeutung und typische Schwachstellen
  • Organisations- und Managementkonzepte (Anlagenwirtschaft, Lean und Value-added Maintenance,...)
  • Typische Aufbauorganisationen in der Instandhaltung
  • Change Management (Steuerung von Veränderungsprozessen)
  • Wichtige rechtliche Aspekte mit Beispielen
Modul 2: Methoden, Techniken und Strategien
  • Strategien der Instandhaltung
  • Schwachstellenanalyse (Schadensforschung, Rationalisierungsreserven,...)
  • Aktuelle Methoden und Techniken in der Instandhaltung (Predictive Maintenance)
  • Ersatzteilwesen
  • Praxisbeispiele verknüpfen das theoretische Wissen mit der praktischen Anwendung.
Modul 3: Technisches Controlling
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Instandhaltung
  • Investitionsrechnung als Grundlage für Entscheidungen
  • Instandhaltungs-Controlling
  • Outsourcing (Begriffe, Formen, Ziele,...)
  • Die Diskussion von Fallbeispielen rundet den theoretischen Input ab.
Modul 4: Prozesse und Werkzeuge
  • Instandhaltung 4.0 (Big Data)
  • Aufbau und Funktionsweise eines Wartungs- und Inspektionssystems sowie des Auftragswesens
  • Praktische Einführung von Instandhaltungs-Software
Der Abschluss
  • Schriftliche Abschlussprüfung über die Ausbildungsinhalte der Module 1 - 4

  • Leitende MitarbeiterInnen aus den Bereichen
  • Instandhaltung
  • Technik
  • Produktion
  • Arbeitsvorbereitung
  • Facility Management
  • (technisches) Controlling
  • Betreiber von Immobilien
  • Hausmeisterservice
  • MitarbeiterInnen aus diesen Bereichen, die sich auf ihren nächsten Karriereschritt vorbereiten wollen

Nach erfolgreicher Teilnahme und Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis mit dem Titel „Instandhaltungs-Manager/in“. Darin sind auch die erworbenen Kompetenzen detailliert aufgelistet.

Gilbert Ludwiger, Renthe GmbH, Mayr-Melnhof Kaufmann
Eine fundierte Ausbildung, bei der alle wesentlichen Bereiche des Instandhaltungsmanagements abgedeckt werden. Besonders die praxisnahen Beispiele und die umsetzungsorientierte Herangehensweise an manche Themen waren sehr wertvoll. Ich kann diesen Lehrgang nur wärmstens weiterempfehlen.
Gilbert Ludwiger, Renthe GmbH, Mayr-Melnhof Kaufmann

Letzte Änderung: 18.10.2019