Befähigungskurs Gastgewerbe - fachlich-rechtliche Inhalte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung Befähigungskurs Gastgewerbe - fachlich-rechtliche Inhalte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung
Befähigungskurs Gastgewerbe - fachlich-rechtliche Inhalte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung
41

Begeistern Sie Ihre Gäste! Know-how für Ihren Betrieb.

3 Kurstermine

Mo-Fr, 08.30-17.15
Kursdauer: 75 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 95392041

Mo, Di, 09.00-17.00
Kursdauer: 75 Lehreinheiten
Stundenplan

Bahnhofstraße 11
6130 Schwaz

Kursnummer: 95392801
04.10.2021 - 03.11.2021 Abendkurs
Live Online Kurs
ONLINE-Kurs
FIX-Starter
1.140,00 EUR

Mo-Fr, 18.00-21.45
Kursdauer: 75 Lehreinheiten
Stundenplan

Kursnummer: 95392011

Mo-Fr, 08.30-17.15
Kursdauer: 75 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 95392031

Befähigungskurs Gastgewerbe - fachlich-rechtliche Inhalte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung

Dieses Training bietet eine umfassende Vorbereitung auf die mündliche Teilprüfung für den Befähigungsnachweis Gastgewerbe. Profunde Kenntnisse im fachlichen, rechtlichen sowie technisch-hygienischen Bereich sind die Basis für den Erfolg als UnternehmerIn im touristischen Betrieb.

Inhalte:

  • Lebensmittelkunde einschließlich Grundzüge der Ernährungslehre
  • Küchenkunde
  • Getränkekunde
  • Servierkunde
  • Logiskunde
  • Gewerberechtliche Vorschriften
  • Unternehmerische Rechtskunde
  • Vorschriften über die Preisauszeichnung im Gastgewerbe
  • Jugendschutzvorschriften
  • Einschlägige Umweltschutzvorschriften
Dieser Befähigungskurs bereitet auf das Modul 2 der Befähigungsprüfung vor.

Für die Ablegung der Befähigungsprüfung Gastgewerbe wird ein Mindestalter von 18 Jahren vorausgesetzt.

Personen, die die Befähigungsprüfung Gastgewerbe ablegen, und MitarbeiterInnen im Gastgewerbe, die ihr fachliches Wissen vertiefen wollen

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 07.08.2019