Grundlagen BIM - Foundation Zertifizierung buildingSMART Grundlagen BIM - Foundation Zertifizierung buildingSMART
Grundlagen BIM - Foundation Zertifizierung buildingSMART

Das 'Professional Certification Program' von buildingSMART International steht für ein zertifiziertes und standardisiertes Weiterbildungsangebot zum Thema openBIM. Das Programm ist zweistufig aufgebaut. Die erste Stufe ist die 'Professional Certification - Foundation'. In dieser Stufe wird Basiswissen in Building Information Modeling (BIM) vermittelt und zertifiziert. Die zweite Stufe 'Professional Certification - Practitioner' wendet sich an BIM-Anwender*innen in der BIM-Koordination und der BIM-Steuerung.

2 Kurstermine
13.09.2022 - 14.09.2022 Tageskurs
Präsenzkurs
Bauakademie - Lehrbauhof - Tirol
Verfügbar
970,00 EUR
inkl. Prüfungsgebühr in Höhe von € 150,-
Ansicht erweitern

Di, Mi, 08.00-17.00
Kursdauer: 20 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 132
6020 Innsbruck

Kursnummer: 69249012

Di, Mi, 08.00-17.00
Kursdauer: 20 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 132
6020 Innsbruck

Kursnummer: 69249022

Grundlagen BIM - Foundation Zertifizierung buildingSMART

OpenBIM ist in der Baubranche auf dem Vormarsch. Sowohl die Technik als auch das Wissen rund um das Thema sind ausgereift, sodass BIM-Projekte in den verschiedensten Bereichen bereits umgesetzt werden. Dieses Modul 1 stellt anschaulich und auf Basis von bereits durchgeführten Projekten die unterschiedlichen Workflows mit digitalen Methoden dar. Als Ziel des Kurses soll den Teilnehmer*innen ein allgemeines Verständnis zu BIM und den Grundlagen der Digitalisierung vermittelt werden.
 
Grundlagen: Was ist BIM?
Nach Absolvierung des Kurses kennen die Teilnehmer*innen die Grundlagen zum Thema „Digitale Bauprozesse“:
Sie kennen die unterschiedlichen Herangehensweisen zum Thema BIM, sie können die Vorteile, Konfliktpunkte und Hindernisse von BIM erörtern.
Durch das Aufarbeiten bereits abgewickelter BIM-Projekte bekommen die Teilnehmer*innen Einblick in die einzelnen Phasen eines Building Information Models.
Der Praxisbezug von BIM ist ein elementarer Baustein des Kurses. Die Teilnehmer*innen lernen die BIM-Anwendungsfälle in den verschiedenen Bereichen wie Hochbau, Tiefbau, Tunnel- und Verkehrswegebau anhand praxisnaher Beispiele kennen.
Digitalisierung geht einher mit neuester Technologie – der Kurs vermittelt verschiedene Ausblicke in die Zukunft, sowie Start-Ups und Forschungsprojekte in diesem Themengebiet.
 
 
Basiswissen: Begrifflichkeiten IFC, bSDD, BCF, CDE, Normierungen
Das Thema BIM geht mit diversen Fachvokabularien einher. Dieser Kurs bringt Licht in die Begrifflichkeiten und Termini in Zusammenhang mit buildingSMART und openBIM. Vor allem das IFC-Format (=Software-unabhängiges Datenaustauschformat) ist ein Dreh- und Angelpunkt der openBIM Arbeitsweise. Daher wird diesem Dateiformat im Kurs erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt.
Im Kurs wird das Wissen zur Generierung eines IFC-Formats sowie mögliche Darstellungs- und Auswertungsarten vermittelt. Die Teilnehmenden können verschiedene Viewer mit entsprechenden Vor- und Nachteilen selbst testen und in gemeinsamer Arbeit ein Gespür für dieses Dateiformat bekommen.
Sowohl buildingSMART als auch andere Organisationen wie Austrian Standards Institute oder VDI haben verschiedene Regelwerke und Normen publiziert, welche sich mit dem Thema BIM befassen. Die Teilnehmer erhalten einen kurzen Überblick über die Knackpunkte der verschiedenen Dokumente.
 
Organisationsstrukturen
Die Einführung von BIM in ein Unternehmen sowie die Abwicklung eines BIM-Projekts erzeugen neue Rollenbilder und Aufgaben innerhalb des bestehenden Gefüges. Dieser Kurs vermittelt die grundlegenden Informationen zum Thema Rollen und Leistungsbilder mit BIM. Die digitale Abwicklung eines Projekts bedingt weiters eine Optimierung der althergebrachten Abläufe zwischen den einzelnen Disziplinen. Die Grundlage für den Erfolg dieser Prozesse bilden entsprechende Regelwerke und Vorgaben. Diese werden AuftraggeberInformationsAnforderungen („AIA“) und BIM-Abwicklungs-Plan („BAP“) genannt.
Im Kurs werden die Grundlagen zu den Dokumenten AIA und BAP vermittelt. Es werden BIM-Dokumente aus diversen abgewickelten Projekten miteinander verglichen, sodass die Teilnehmer*innen ein umfassendes Bild der aktuellen Situation in der Branche entwickeln können.
 
BIM-fähige Software
Die Basis von BIM ist ein 3D-Modell, welches mit Informationen angehäuft wird. Der Markt bietet inzwischen eine Vielzahl an Software-Programmen, welche ein Building Information Model erstellen können. Im Kurs werden die einzelnen Programme kurz vorgestellt und die Begriffe „openBIM“ und „closedBIM“ herausgearbeitet. Die Teilnehmer*innen wird der Aufbau und die Struktur von einzelnen Teil- und Fachmodellen näher gebracht sowie die verschiedenen Verantwortlichkeiten innerhalb eines BIM-Prozesses aufbereitet.

Die Fortbildung richtet sich an alle Personen, welche grundlegende Informationen zum Thema BIM und digitale Bauprozesse erhalten möchten. Der Kurs bietet wertvolle Informationen für interessierte Bau- und ProjektleiterInnen, aber auch BauträgerInnen, PlanerInnen und ProjektsteurerInnen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Diese Schulung ist auch als individuelles Firmentraining (FIT) durchführbar.
WIFI Inhouse Trainings sind maßgeschneiderter Wissenstransfer für Unternehmen.

Bei uns ist alles passgenau: Wer, Was, Wie, Wo, Wann – die Firmenschulung ist punktgenau auf die Kundenwünsche abgestimmt.

Bei Fragen oder Interesse an einem Training, Coaching oder Workshop kontaktieren Sie uns hier.

Letzte Änderung: 02.05.2022