Hintergrundgrafik
Filter setzen closed icon
Berufsreifeprüfung Gesundheit und Soziales – 2. Semester
22
Motiviert durch den bisherigen Erfolg erweitern und verfeinern Sie Ihre Kompetenzen und gehen professionell vorbereitet in das Schlussmodul.
Förderungen durch Bildungsgeld / Update möglich Förderungen durch AK möglich
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 05 90 90 5-7262 an. Wir beraten Sie gerne!

ZEIT 60 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 12252013
FIX-Starter
425,00 EUR Kursnummer: 12252013

Berufsreifeprüfung Gesundheit und Soziales – 2. Semester

Beschreibung

Aufbauend auf den Kenntnissen des ersten Semesters erarbeiten sich die Teilnehmer:innen fortgeschrittenes Wissen:

  • Teilbereich Gesundheit: Hygiene und Umwelthygiene, Betreuung und Pflege, angewandte Psychologie
  • Teilbereich Soziales: Sozialpsychologie
Um die Teilnehmer:innen rechtzeitig auf die Erfordernisse des selbstständigen Arbeitens vorzubereiten, werden Übungen für die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung durchgeführt.

Beachten Sie: Der Antrag auf update-Förderung muss für jedes Semester spätestens 14 Tage nach Kursbeginn beim Land Tirol eingereicht werden!

Berechnen Sie Ihre Ersparnis Förder-Ersparnis berechnen


Voraussetzungen

Besuch des 1. Semesters

Förderungen - Kurskosten zurückholen

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Für diese Veranstaltung können Sie die AK-Zukunftsaktie beantragen. Informieren Sie sich jetzt über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen der Arbeiterkammer und profitieren Sie persönlich und finanziell durch Höherqualifizierung.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 22.03.2023