Meisterkurs Tapezierer Meisterkurs Tapezierer
Meisterkurs Tapezierer

1 Kurstermin
05.02.2022 - 30.07.2022 Tageskurs
Präsenzkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
3.250,00 EUR
Ansicht erweitern

Berufsbegleitend, Fr/Sa sowie zwei geblockte Wochen, Terminplan bei uns erhältlich
Kursdauer: 240 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 97330011
1 Infotermin
05.11.2021 Wochenendkurs
Präsenzkurs
WIFI Innsbruck Campus
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Fr, 14.00-16.00
Kursdauer: 3 Lehreinheiten
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 97329011

Meisterkurs Tapezierer

In Zusammenarbeit mit der Innung der Tapezierer, Dekorateure und Sattler der Wirtschaftskammer Tirol hat das WIFI Tirol einen Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung Tapezierer geplant. Neben den theoretischen Inhalten liegt ein großer Schwerpunkt auf den vielen praktischen Einheiten. Für die praktischen Übungen wird die Infrastruktur der Tiroler Fachberufsschule für Bekleidung und Wohnkultur genutzt.

Die Ausbildung umfasst insgesamt 240 Lehreinheiten, die sich nach folgenden Themenblöcken gliedern:

  • Fachtheorie 50 Lehreinheiten
  • Fachzeichnen 40 Lehreinheiten
  • Polsterkurs 60 Lehreinheiten
  • Dekoration 50 Lehreinheiten
  • Bodenlegen 30 Lehreinheiten
  • Prüfungsvorbereitung 10 Lehreinheiten
Hinweis: Das Ausbildertraining sowie das Unternehmertraining sind im Meisterkurs nicht enthalten.

Material: Für diese Ausbildung ist eine Reihe an Materialien erforderlich. Ein Teil wird zentral über das WIFI gekauft und je nach Aufwand an die TeilnehmerInnen abgerechnet. Für diese zentral beschafften Materialien ist mit einem zusätzlichen Aufwand von ca. 650 Euro zu rechnen. Unter anderem sind in diesem Preis zwei Polstergestelle enthalten.

  • Positive Lehrabschlussprüfung „Tapezierer und Dekorateur“
  • Mindestalter von 18 Jahren

Personen die den Meister im Tapezierergewerbe anstreben

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 24.10.2019