Professional Modul: Diplom-Patissier
14
Professional Modul: Diplom-Patissier

Die süße Seite der Gastronomie in Perfektion!

Anrufen
1 Kurstermin
25.11.2019 - 28.11.2019 Tageskurs
WIFI Innsbruck Campus
FIX-Starter
Verfügbar
630,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Do, 08.00-17.00
Kursdauer: 40 Stunden
Stundenplan

Egger-Lienz-Straße 116
6020 Innsbruck

Kursnummer: 85424019

Professional Modul: Diplom-Patissier

Gelernte Köche mit Praxiserfahrung im Küchenbereich in Gastronomiebetrieben und Konditoren/innen festigen und perfektionieren ihre Kenntnisse der Patisserie.
Im Kurs geht es um grundlegende und zeitgemäße Tellergerichte unterschiedlichster Texturen und Temperaturen sowie Petit Fours fürs Buffet. Ebenso beschäftigt sich der Kurs mit modernen und umsetzbaren Dekorationen für Ihren Betrieb.

Inhalte:

  • Theoretische Einführung
  • Spiel mit Textur und Temperatur am Teller
  • Zeitgemäße Desserts und Tellergerichte
  • Petit Fours
  • Ideen fürs Buffet
  • Dekorationen
  • Teige und Massen
  • Herstellung von Eis, Parfait, Mousse, Gel, verschiedene Texturen
Hinweis: Der Kurs schließt mit einer optionalen Prüfung zum Diplom-Patissier ab.

Diese Ausbildung stellt außerdem im Hinblick auf die Küchenmeister-Prüfung einen wichtigen Schritt dar.
Es ist ein anrechenbares Professional-Modul und verkürzt die geforderte Zugangsvoraussetzung um ein Jahr.

  • Positiv abgeschlossene Kochlehre
  • Zwei Jahre Berufspraxis

Ausgelernte Köche, die sich mit Freude am Beruf weiterbilden möchten 

KM Stohner Philipp
Philipp Stohner, Küchenmeister, WACS Global Master Chef und "Koch der Köche 2016"
KM Stohner Philipp
Thomas Kraft, Patissier, 06.05.2016
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. – Weiterbildung am WIFI Tirol bedeutet neue Kochtechniken mit Traditionellem. Damit bekommen Ihre Desserts neuen Schwung.
Thomas Kraft, Patissier, 06.05.2016

Dieses Kursangebot entspricht den Förderkriterien Bildungsgeld update des Landes Tirol. Bitte prüfen Sie selbst, ob Sie persönlich die Voraussetzungen erfüllen.

Sie können bares Geld sparen: Reichen Sie einfach Ihre berufliche Weiterbildung beim zuständigen Finanzamt über Ihre Arbeitnehmerveranlagung / Einkommensteuererklärung ein.

Letzte Änderung: 05.08.2019